Go to Top

Darf ich bitten…?

Ja, wir wissen’s: es lässt alles ein wenig nach. Trotzdem sind wir noch voller Bedürfnisse und Sehnsüchte. Darf ich also bitten...?

−Helmut B.

Darf ich bitten...?

In wacher Nacht denkst du noch stolz,
wie du geprescht durchs Unterholz
der Sümpfe, die wir Liebe nennen,
der Sinne, die wir alle kennen.
Lass von Gedanken dich betören,
und lass es auch die Liebste hören:
„Begegnest du mir splitternackt
Dann bitte ich um Hautkontakt!“

Alter Kerl mit rauer Haut,
das Leben hat dich aufgetaut,
alles ist ein bisschen weicher,
alles ist ein bisschen bleicher,
du traust nicht mehr den Machtgebärden,
den Träumen, die nicht wirklich werden,
du bist vom Alter fest gepackt –
und brauchst grad jetzt noch Hautkontakt!

Manchmal ist es wie vertrackt,
du spürst, wie deine Kraft versackt,
du fühlst dich ziemlich abgewrackt,
hier wie dort zwickt es und zwackt,
dein Seelenheil scheint kleingehackt,
die Skyline ist nicht mehr gezackt,
doch pocht dein Herz im alten Takt:
Hautkontakt! Hautkontakt!

Mit gutem Recht macht es dich stolz,
wie du geprescht durchs Unterholz
der Sümpfe, die wir Liebe nennen,
der Sinne, die wir alle kennen.
Nutz jede Chance zur Berührung,
ruf auf zur zärtlichsten Verführung:
„Begegnest du mir splitternackt
Dann bitte ich um Hautkontakt!“

Darf ich bitten…?